Effektive Recruitingmaßnahmen im Pandemiemodus

Effektive Recruitingmaßnahmen

Die Entwicklung der Trends und Erfolgsfaktoren im Recruiting weist zunehmend in den letzten Jahren stark in die Richtung von vermehrtem Einsatz digitaler Instrumente. Nachdem 2020 insbesondere von der Corona-Pandemie geprägt war, hat sich an diesen Ausblicken nur eins geändert: alles ist NOCH digitaler geworden und das rasend schnell. Von der Notwendigkeit der Umstellung auf searchoptimierte Stellenanzeigen durch Google for Jobs über die Nutzung von Videointerviews im Recruitingprozess bis hin zur Gestaltung der Candidate Experience ohne persönlichen Kontakt haben sich damit neue relevante effektive Recruitingmaßnahmen herauskristallisiert.

1. Sie benötigen eine “Digitale Strategie”!

Durch den Wegfall der meisten Präsenzveranstaltungen und Personalmessen ist der Druck als Arbeitgeber schnell und professionell online sichtbar zu werden gestiegen. Eine zentrale Rolle dabei spielt immer noch die Karriereseite auf der Homepage. Hier können Sie Besucher für Ihr Unternehmen interessieren und eine Bewerbung initiieren. Doch wie bekommen Sie die gesuchten Kandidaten genau dorthin?

Eine wichtige Maßnahme sollte unbedingt die Auffindbarkeit sein in Google for Jobs. Laut der aktuellen Softgarden Studie “Candidate Experience 2020” startet inzwischen jeder zehnte Kandidat seine Jobsuche über Google. Minimalvoraussetzung hierfür ist die Umstellung der Stellenanzeigen auf der Homepage auf HTML-Format. Gleichzeitig ist es erforderlich die Inhalte gemäß der seitens Google “strukturierten Datentypen” anzupassen.

Die Verstärkung der Präsenz in Business Networks und Social Media ist einer der relevantesten Trends im Personalmarketing gerade im Pandemiemodus. Wichtig ist hierfür eine klare digitale Strategie! Welche Kanäle sind die Richtigen für Ihre Zielgruppe und passen zugleich zu Ihrem Unternehmen? Und wie kann eine Content Strategie aussehen, die zum Erfolg führt?

2. Content HR Marketing und Storytelling

Mit der digitalen Präsenz einher geht Content HR Marketing als einer der Recruiting Trends bereits seit 2019. Wenn Sie sich für eine digitale Strategie entschieden haben, gilt es nun auch die Content Strategie zu definieren. Dazu gehört auch ähnlich wie bei klassischen Projektplänen auch Ihren Content professionell zu planen. Was gehört wann auf welchen Kanal? Welche Inhalte können Sie generell für Ihr aktives Employer Branding verwenden oder gezielt erstellen? Wie erreichen Sie mit Content Ihre Zielgruppe und gewinnen Interessenten, die Ihrem Unternehmen auf den Kanälen folgen und zunehmend begeistert werden, bis schlussendlich eine Bewerbung erfolgt? Wie managen Sie die Reputation Ihres Unternehmens durch Content auf Social Media – und was können Sie tun, wenn etwas in die falsche Richtung läuft? Wie funktioniert Storytelling und wie können Sie in der Tat passive Kandidaten auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen?

3. Fokussieren Sie sich auf die Candidate Experience

Noch immer wird in vielen Unternehmen der Eingang von Bewerbungen im herkömmlichen Sinne “gemanaged” . Das bedeutet, dass hierbei die Komfortzone von HR im Mittelpunkt steht. Die Folge sind langwierige Prozesse, durch welche für die Kandidaten viel zu lange Zeiträume verstreichen. Die Absprungrate steigt daher, wenn Bewerber wochenlang von dem Unternehmen einfach gar nichts hören und zunehmend enttäuscht werden durch die mangelnde Wertschätzung und Beachtung Ihres Interesses an diesem Arbeitgeber.

Bei allem Verständnis für zumindest Anfang des ersten Lockdowns noch unausgereifte Prozesse: welcher Kandidat jubelt heute noch, wenn nach 6 Wochen vielleicht einmal eine erste Rückmeldung erfolgt? Modernes Recruiting stellt zunehmend den Kandidaten in den Fokus der Betrachtung. Bemühen Sie sich um straffe, schnelle Prozesse – und auch wenn dies unter den neuen Restriktionen vielleicht einmal nicht gelingt.  Kommunizieren Sie, wo es hängt und zeigen Sie sich transparent. Bauen Sie Beziehung auf und pflegen den Kandidaten, auch wenn Sie noch keinen konkreten Termin anbieten können.

Eine kandidatenorientierte Prozessgestaltung  ist besonders wichtig als effektive Recruitingmaßnahme, die am Ende der Candidate Journey zur positiven Entscheidung des Wunschkandidaten führt.

4. Nutzen Sie KPIs zur Messung Ihrer Erfolge!

Erfolgreiche Steuerung von Geschäftsprozessen erfolgt immer anhand von KPIs. Dies ist auch im Recruiting längst überfällig. Nur so können Sie Schwachstellen klar identifizieren und die Hebel an den richtigen Stellen ansetzen.  Zugleich können Sie auch nur auf diese Weise die eingesetzten Instrumente auf deren Effektivität hin überprüfen.

Definieren Sie Ihre relevanten KPIs und beginnen Sie mit der ehrlichen Ist-Aufnahme. Nutzen Sie hierfür Benchmarks für Ihren Markt, Ihre Branche um Ihre Zielgrößen fest zu setzen – und nehmen Sie sich hierbei immer vor, einen Tick besser zu sein als der Benchmark!

5. Verbessern Sie sich stetig anhand von Analytics und Insights

Sie haben sich für eine digitale Strategie und Content Marketing entschieden? Digitales Marketing – denn nichts anderes ist strategisches Personalmarketing heute – folgt immer einer Schleife: Goals – Setup – Analysis – Iteration. Messen Sie daher den traffic als Reaktion auf Ihre digitalen Maßnahmen. Tracken Sie, welcher Content auf welchem Medium Ihnen die meisten Besucher Ihrer Kanäle oder der Karriereseite gebracht hat. Auch sollten Sie genau analysieren, ob daraufhin Bewerbungen erfolgt sind. Auf diese Weise lernen Sie aus Ihren eigenen Aktivitäten und werden Sie stetig besser darin.

Die wichtigsten Trends und Erfolgsfaktoren im Recruiting basieren seit dem vergangenen Jahr noch stärker auf digitalen Aktivitäten und digitaler Kompetenz. Wirklich effektive Recruitingmaßnahmen, die zu den richtigen Einstellungen führen, sind hierbei der Schlüssel zum Erfolg.

Sie möchten sich direkt über das Beratungsangebot informieren?

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Effiziente Steuerung von Personalmarketingmaßnahmen

Recruiting während der Pandemie

Erfolgreiches Personalmarketing für KMU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.